Paarberatung

Sexualberatung

Paarschule

Dr. Andreas Ochs von vorn fotografiert
Dr. Andreas Ochs von vorn fotografiert

Über mich

Über mich

Dr. Andreas Ochs lesend

Blog

Paarberatung

Oft sind es große und einschneidende Erlebnisse, die einen in Lebenskrisen werfen. Das kann die Geburt eines Kindes sein, die das gesamte Leben durcheinanderwürfelt und die Beziehung zum Partner belastet oder auch ein Jahrhundertereignis wie die Corona-Pandemie, die einen völlig unverschuldet in Existenzängste führt, einem vor Augen führt, dass die Beziehung nur dann funktioniert hat, wenn man sich aus dem Weg gehen konnte und seine eigenen sozialen Kontakte hatte. Auf einmal funktioniert das Leben nicht mehr so, wie man es eingerichtet hatte.

Aber neben diesen großen Ereignissen gibt es auch schleichende, langsam eintretende Veränderungen, die zu einer wachsenden Unzufriedenheit führen, im Beruf, der es einem immer schwerer macht, motiviert hinzugehen oder in der Partnerschaft, wo die Spannung nicht mehr im Bett, sondern nur noch in Konflikten vorhanden ist. Was ist die Folge? Der Job wird durchgezogen, solange das Geld stimmt und die Beziehung wird fortgeführt, vor allem auch wegen der Kinder.

Das kostet uns Lebenszeit, denn wir haben im Hier und Jetzt nur dieses eine Leben. Umso wichtiger ist es, jetzt mit der Arbeit zu beginnen, die Hürden aus dem Weg zu räumen und nicht auf Morgen zu warten, in der Hoffnung, dass sich das schon von alleine reguliert. Häufig sind es gar nicht die großen, unüberbrückbaren Differenzen, die uns das Leben schwer machen, sondern die kleinen Nachlässigkeiten, die man schnell beheben kann. Als Beispiel kann hier eine fehlende Streitkultur genannt werden, weil wir gelernt haben Konflikten aus dem Weg zu gehen. Kommunikation ist da oft der Schlüssel zum Erfolg und dies lässt sich erlernen. So gibt es zu fast allen Problemen Lösungen und ich möchte Sie einladen, diese Lösungen zu finden und in Ihrem Alltag umzusetzen. Wir werden gemeinsam nach den Ressourcen Ihrer Paarbeziehung suchen und sie wiederbeleben.

 

Eheberatung, Paarberatung oder Paartherapie? Was brauche ich überhaupt?

Im allgemeinen Sprachgebrauch sind die Begriffe Eheberatung, Ehetherapie, Paarberatung und Paartherapie oder Paarcoaching gleichbedeutend anzutreffen, aber was ist denn jetzt der Unterschied? Und was braucht man, wenn es in der Beziehung nicht mehr rund läuft oder auch größere Probleme zu lösen sind?

Ich will jetzt an dieser Stelle keine Begriffe deklinieren, aber eine kurze Unterscheidung ist schon sinnvoll: Eine Therapie verfolgt den Zweck der Behandlung und Heilung von körperlichen und seelischen Krankheiten, denen eine Diagnose nach ICD 10 (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) zugrunde liegt. Bei Problemen in der Beziehung kann eine solche Diagnose aber nicht gestellt werden, sodass der Begriff Ehe- oder Paartherapeut eigentlich nicht zutreffend ist.

Was aber ist der Unterschied zwischen Beratung und Coaching? Verallgemeinernd wenden wir uns an Berater, wenn wir eine Lösung für ein Problem suchen. Wir erwarten, dass der Berater, aufgrund seiner Erfahrung, eine passende Lösung bereithält, die wir dann umsetzen und das Problem ist gelöst. Was bei Gebrauchtwagen und der Gartenplanung vielleicht noch funktioniert, ist bei Paarproblemen schwierig, denn die Themen sind derart vielschichtig, dass es keinen Paarberater geben kann, der für jedes Problem die passende Lösung bereithält. Wir sind für unsere persönlichen Belange der einzige Experte und dieses Expertenwissen muss genutzt werden.
Deswegen ist der Begriff des Coaches der am meisten zutreffende. Ein Coach arbeitet lösungsorientiert und nutzt die individuellen Ressourcen, die ein Paar mitbringt. Das Paar entdeckt unter der Führung des Coaches eingefahrene Muster und entwickelt eigene Lösungsstrategien. Dies führt zu einer beständigeren Lösung, als eine von außen. Wir müssen uns ja nur an die guten Ratschläge der Verwandtschaft erinnern. Haben Sie die gerne umgesetzt oder doch lieber auf das eigene Bauchgefühl gehört?

Es bleibt also festzuhalten: Ich verstehe Paarberatung als ein Gesamtkonstrukt mit vielen Coaching-Anteilen, ein wenig Beratung, aber auch Spaß und viel Herz.

Zertifiziert als Systemischer Business Coach vom Deutschen Verband für Coaching und Training (dvct) e. V.

Zertifiziert als Ehe- und Paarberater

Zertifiziert als Sexualberater

Ich verpflichte mich, nach den ethischen Richtlinien und im Sinne des Berufskodex für die Weiterbildung des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. zu handeln und bin dadurch berechtigt, das Siegel „Qualität – Transparenz – Integrität“ zu führen.

Haben Sie Fragen?

10 + 2 =